Griechenland in Flammen

Geschrieben von Yavor Tarinski

Dies sind Bilder aus Euböa (Εύβοια), Griechenland, wo wegen der rasenden Waldbrände hunderte Häuser niedergebrannt sind und ihre Bewohner:innen – jetzt Klimaflüchtlinge – gezwungen sind, in Notunterkünfte in Sporthallen zu fliehen. Es ist nicht nur Euböa, in vielen Gegenden Griechenlands verschlingen die Flammen den fünften Tag in Folge sowohl Wälder als auch menschliche Siedlungen. Sie hinterlassen vollständig zerstörte lebensnotwendige Ökosysteme und zerstörte Grundlagen des Lebensunterhalts der Bewohner:innen.

Continue reading “Griechenland in Flammen”

Kurdistan verteidigen gegen die türkische Besetzung

Wir – Politiker*innen, Menschenrechtsverteidiger*innen, Journalist*innen, Akademiker*innen, Abgeordnete, politische Aktivist*innen, Ökolog*innen und Feminist*innen aus ganz Europa – haben die gefährlichen Entwicklungen, die die Angriffe der Türkei auf Südkurdistan (Nordirak) seit dem 23. April 2021 nach sich gezogen haben, genau verfolgt. Infolgedessen haben wir uns heute in Erbil versammelt und beschlossen, dass wir unsere Stimme erheben müssen.

Continue reading “Kurdistan verteidigen gegen die türkische Besetzung”

Der 12. Jahrestag des Mordes an Alexandros Grigoropoulos in Griechenland

Geschrieben von Yavor Tarinski

Athen. Griechenland. Am diesjährigen 6. Dezember sind 12 Jahre seit dem kaltblütigen Mord der griechischen Polizei an dem 15-jährigen Alexandros (Alexis) Grigoropoulos im Stadtteil Exarcheia vergangen. Eine lange Zeit, in der der Gerechtigkeit, gelinde gesagt, noch nicht Genüge getan wurde. Schlimmer noch, im vergangenen Jahr erreichte der Zynismus der Behörden ein beispielloses Ausmaß – der Mörder von Alexis Epaminondas Korkoneas, der seine Tat nie bereut hat, wurde nach nur 11 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen.

Continue reading “Der 12. Jahrestag des Mordes an Alexandros Grigoropoulos in Griechenland”

Griechenland: Staat unterdrückt Demonstrationen zum Gedenken an den Aufstand am Polytechnischen Universität im Jahr 1973

Geschrieben von Yavor Tarinski

17. November, 2020. In diesem Jahr ist der Jahrestag des Aufstandes von 1973 an der Polytechnischen Universität in Athen, den die Junta der Obersten im Blut ertränkte, indem sie Panzer schickte, um ihn zu unterdrücken, aktueller denn je. Der Grund dafür ist, dass die rechte Regierung der Nea Demokratia (ND) eine weitere Anstrengung unternommen hat, diesem Jahrestag ein Ende zu setzen und ihre autoritäre Agenda voranzutreiben.

Continue reading “Griechenland: Staat unterdrückt Demonstrationen zum Gedenken an den Aufstand am Polytechnischen Universität im Jahr 1973”

Weitere Unterstützung für internationale Efrîn

defendafrin1Mit Beginn des Angriffskrieges der türkischen Streitkräfte gegen den nordsyrischen Kanton Efrîn starteten international bekannte Persönlichkeiten wie Noam Chomsky, David Graeber, David Harvey und viele weitere Intellektuelle eine Unterschriftenkampagne, in der sie von den USA, Russland und Iran fordern, Maßnahmen gegen den Angriff der Türkei auf die Souveränität von Syrien zu ergreifen. Continue reading “Weitere Unterstützung für internationale Efrîn”

Soziale Bewegungen in Griechenland nach dem Regierungswechsel

Interview mit Yavor und Danea

anarhisti-okupaciya-syrizaWas bereitet euch, aus eurer antifaschistischen und antiautoritären Perspektive am meisten Sorgen mit Blick auf die neue griechische Regierung?

Danea: Für mich ist das erste Problem mit SYRIZA, dass sie mit einer rechtspopulistischen Partei, der ANEL, koalieren, um regieren zu können. Es ist nicht das erste links-rechts Bündnis in der jüngeren griechischen Geschichte, aber aus einer linksradikalen Position heraus, ist das definitiv besorgniserregend. Auf der anderen Seite gab es aber auch keine andere Partei, mit der SYRIZA – vor allem in wirtschaftspolitischen Fragen – hätte kooperieren können. Die einzige andere linke Kraft im Parlament ist die KKE, die kommunistische Partei, die sich offen positiv auf Stalin beziehen…um Himmels Willen, sie sind ernsthafte Fans von Stalin. Continue reading “Soziale Bewegungen in Griechenland nach dem Regierungswechsel”